Sängerin

Schon mit drei Jahren habe ich angefangen Klavier zu spielen und auch zu singen. Meine Grundschullehrerin sagte damals zu meiner Mutter: „Das ist doch die kleine mit der rauchigen Stimme“.

Allerdings war es mir ein Graus, vor Leuten zu singen, und so versteckte ich mich immer hinter dem Vorhang, wenn ich etwas zum Besten geben sollte.

Abschlusskonzert im Heilbronner Frankenstadion mit BRYAN ADAMS NDR Festival mit PUR und KARAT

Schriesheimer Rockfestival mit den PRINZEN und GUILDO HORN Burgbergfestival mit BRINGS

Als Special Guest beim PUR-Konzert im Gottlieb Daimler Stadion und in Bietigheim-Bissingen beim Open Air am Viadukt, in Stuttgart neben FOOLS GARDEN, in Karlsruhe mit MANFRED MANNS EARTH BAND, auf Tour mit JULE NEIGEL, deutschlandweit 13 Konzerte.

Auf der „Mächtig viel Theater“- Tour mit PUR und NENA, deutschlandweit 15 Konzerte.
Ebenso spielten wir in vielen Clubs und kleineren Hallen im ganzen Bundesgebiet.

"Singen war für mich irgendwie immer eine Möglichkeit, meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Das ist bis heute so geblieben und wird vermutlich auch so bleiben."

Meine Zusammenarbeit als Sängerin

1989 Duett mit Peter Maffay
1990 Plattenvertrag bei BMG AriolaVeröffentlichung der Single „Hold the dream“ (Erkennungsmelodie Wimbledon produziert von Harold Faltermeyer)
1994-2001 Eigene Band (Franziska Kleinert Band), vier CD Produktionen Zahlreiche Live Auftritte, Studio Background Gesang für PUR